Am 5. Mai eröffnet MyPlace achtes Lagergebäude in Wien Döbling

Mit der Eröffnung der achten Filiale in Wien in der Heiligenstädter Straße 62, 1190 Wien stellt „MyPlace-SelfStorage“ sicher, dass das bestehende Netzwerk mit bisher sieben Standorten an verkehrstechnisch gut erreichbaren Lagen Wiens lückenlos ausgebaut ist:
„Wir haben uns zum Ziel gesetzt, dass die Bewohner Wiens, von jedem beliebigen Punkt der Stadt, in 10 Minuten einen unserer Standorte erreichen können“, erklärt Martin Gerhardus, geschäftsführender Gesellschafter von MyPlace-SelfStorage. Auch der Döblinger Bezirksvorsteher Adolf Tiller sieht die von MyPlace geschaffene zusätzliche Lagerinfrastruktur als wichtiges Angebot für seinen Bezirk: „Mehr Platz bedeutet Lebensqualität für die Einwohner Döblings“.

Das Gebäude, das 800 Lagerräume in flexiblen Größen von 1 bis 20 qm beherbergt, wurde mit einem Investitionsvolumen von etwa € 6,7 Millionen errichtet. Im engeren Einzugsgebiet, also in einem Umkreis von fünf bis sieben Autominuten oder vier bis fünf U-Bahn-Stationen, befinden sich die Bezirke 9., 18., 19. und 20., also an die 130.000 bis 150.000 Haushalte, das sind rund 250.000 bis 290.000 Menschen, die ab 5. Mai alles ein- bzw. auslagern können, wofür sie zu Hause oder in der Firma nicht genügend Platz haben.

 

Anlässlich der Eröffnung bewerten Dorotheum-Experten am Samstag 5. Mai 2012 von 14 bis 17 Uhr kostenlos bei MyPlace in der Heiligenstädterstrasse 62, 1190 Wien

„Schatz oder Schätzchen?“ - Wer sich während des diesjährigen Frühlingsputzes unsicher ist, ob die aussortierten Sachen eingelagert, verkauft oder getauscht werden sollen und eigentlich schon immer wissen wollte, was z.B. das alte Bild vom Großvater wirklich wert ist, der kann dies am 5. Mai von den beiden Dorotheum-Expertinnen Mag. Dimitra Reimüller und Regina Herbst kostenlos erfahren. Ob Gemälde, Porzellan, Glas, Skulpturen oder sonstige Sammelgegenstände oder Antiquitäten  – die Kunstexpertinnen des Dorotheum wissen Rat und schätzen alle mitgebrachten Gegenstände kostenlos.
Fotos zum Download unter presse.myplace.eu/index.php 

„MyPlace-SelfStorage“ weiterhin auf Erfolgskurs

Im Geschäftsjahr 2011/12 konnte MyPlace-SelfStorage eine Umsatzsteigerung von 20% aufweisen; mit 17.000 Kunden und 35% Marktanteil gemessen an aktiven Standorten ist das Unternehmen weiterhin unangefochtener Marktführer im deutschsprachigen Raum.
MyPlace-SelfStorage ist seit der Gründung in Wien im Jahr 1999 über die Jahre stetig gewachsen. Mit der Eröffnung der achten Filiale hat das Unternehmen seine Ziele in Sachen Lagerhaus-Infrastruktur, Abdeckung des städtischen Raums und Präsenz in der öffentlichen Wahrnehmung erreicht. Gerhardus weiter: „Es gilt nun, uns als festen Teil des Wiener Stadtlebens weiter zu etablieren.“ 

„MyPlace-SelfStorage“ – wie ein Hotel, aber für die Sachen!

SelfStorage bedeutet das flexible Anmieten von Lagerräumen für Privatpersonen und Gewerbe. Zugang zum Lagerabteil haben die Selfstorage-Nutzer sieben Tage die Woche von 6:00 bis 22:00 Uhr, ganz unkompliziert mit eigenem Schlüssel. Das gesamte Gebäude ist videoüberwacht und man kommt nur mit einem Nummerncode auf das Gelände. Die Abteile sind sauber, trocken und temperiert, so dass nichts schimmelt, nichts rostet und nichts durch Feuchtigkeit aus der Form gerät. Die blickdichten Abteile sind 1 bis 20 qm groß und können ab einer Mindestdauer von zwei Wochen für beliebig lange Zeiträume gemietet werden. Das MyPlace-Team unterstützt seine Kunden auch beim Ausrechnen der benötigten Lagerfläche. Als Faustregel gilt: Für die Einrichtung von 10m² Wohnfläche bedarf es einer Lagerfläche von 1m². Die Ausstattung einer durchschnittlichen 80m ²-Wohnung hat demnach in einem etwa 8m²-großen Lagerabteil Platz.