Dorotheum-Expertinnen entdecken Schätze bei Aktion „Experten bewerten“

Die beiden Dorotheum-Expertinnen Mag. Dimitra Reimüller und Regina Herbst bewerteten letzten Samstag im Rahmen der Aktion „Experten Bewerten“ beim Lagerraumanbieter „Myplace-SelfStorage“ einen Nachmittag lang kostenlos an die 200 mitgebrachten Gegenstände und entdeckten dabei auch einige Schätze. Als Highlights des Tages bezeichneten die Expertinnen eine Miniatur von Robert Theer (Schätzwert: € 2.000,-- bis 2.500,--), ein Bild von Alexander von Bensa (Schätzwert: € 1.800,-- bis 2.000,--) und eine späte Arbeit von Julius von Blaas (Schätzwert: € 1.500,-- bis 2.000).

 

Seit nunmehr über einem Jahr lädt „MyPlace-SelfStorage“ in allen deutschsprachigen Großstädten, von Wien über Berlin, Hamburg, München, Nürnberg, Stuttgart bis Zürich im Rahmen der Aktion „Experten Bewerten“ regelmäßig Interessierte dazu ein, die Geheimnisse ihrer „Schätze“ im Keller und im Lagerabteil zu lüften und diese von den eingeladenen Kunstexperten kostenlos bewerten zu lassen. An die 1.500 mitgebrachten Gegenstände wie Bilder, alte Bücher, Miniaturen, Schmuck, Teppiche, Möbelstücke, etc. wurden auf diese Weise bereits bewertet und dabei auch so manche unverhoffte Schätze entdeckt.

 

Am vergangenen Samstag fanden sich an die 130 Menschen mit unterschiedlichsten „Schätzen“ beim Lagerraumanbieter „MyPlace-SelfStorage“ in Wien, am Gaudenzdorfer Gürtel 51-59 ein und nützten die Chance gleich vor Ort den Wert der mitgebrachten Gegenstände zu erfahren. Alte Bilder, viele Bücher, Uhren, Porzellan, Miniaturen, Holzschatullen, Teppiche und einiges mehr – die beiden Dorotheum-Expertinnen hatten alle Hände voll zu tun und gaben sich am Ende eines arbeitsreichen Nachmittags mit der Kooperation sehr zufrieden: „Solche Veranstaltungen sind für uns als Auktionshaus wichtig, denn sie nehmen den Menschen nicht zuletzt auch die Schwellenangst zu uns ins Dorotheum zu kommen.“ Unter den mitgebrachten Gegenständen entdeckten die beiden Expertinnen am Samstag tatsächlich beträchtliche Schätze wie eine Miniatur von Robert Theer mit einem Schätzwert von € 2.000,-- bis 2.500,--; ein Bild von Alexander von Bensa mit einem Schätzwert von € 1.800,-- bis 2.000,-- und ein spätes Werk von Julius von Blaas, dem sie einen Schätzwert von € 1.500,-- bis 2.000,-- zusprachen.

 

„Für uns als Lagerraumanbieter ist „Experten Bewerten“ eine wirklich spannende Veranstaltung und wir sind jedes Mal erstaunt welche Schätze die Menschen in ihren Kellern und Lagerräumen haben. Das rege Interesse und die außerordentlich gute Stimmung bei der Veranstaltung am Samstag bestärken uns die Aktion „Experten Bewerten“ zu institutionalisieren und wir planen sie im März 2011 in Wien zu wiederholen“, erzählt Martin Gerhardus, geschäftsführender Gesellschafter von „MyPlace-SelfStorage“ im Anschluss an die Veranstaltung.