Kostenloser Lagerraum für die Tafeln – MyPlace-SelfStorage möchte Engagement für andere unterstützen

Der Lagerraumanbieter MyPlace-SelfStorage unterstützt seit etwa einem Jahr verschiedene Tafeln in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit unentgeltlich zur Verfügung gestellten Lagerabteilen. In Berlin, Wien, Zürich, Wiesbaden und Nürnberg können die Tafeln vor Ort jeweils ein etwa 25m² großes Abteil zum Einlagern von lang haltbaren Lebensmitteln, Mobiliar oder sonstigen sporadisch benötigten Gegenständen nutzen. Im Advent 2010 hat MyPlace zusätzlich die Aktion „Weihnachtsfreude weitergeben“ ins Leben gerufen: Im Rahmen eines Spendenaufrufs werden in den MyPlace-Häusern in Berlin, Zürich, Wiesbaden und Nürnberg Weihnachtsgeschenke für Bedürftige gesammelt, die die Tafeln dann kurz vor Weihnachten an ihre Abnehmer verteilen.

MyPlace-SelfStorage vermietet Lagerabteile zwischen einem und 50m² für alle, die Bedarf an zusätzlichem Stauraum haben oder die ihr Hab und Gut zwischenlagern möchten. Zur Kooperation mit den Tafeln sagt Martin Gerhardus, geschäftsführender Gesellschafter von MyPlace: „Wir wollen uns in den Städten, in denen sich unsere Standorte befinden sozial engagieren und leisten gerne unseren Beitrag durch unsere Kernkompetenz – wir stellen Raum zur Verfügung, damit die Güter der Tafeln sicher und gut erreichbar gelagert werden können.“ Die ehrenamtlichen Mitglieder der Tafeln retten täglich mehrere Tonnen Lebensmittel vor dem Müll und liefern sie an Armutsbetroffene und an soziale Einrichtungen. „Dieses Engagement möchten wir unterstützen und den Teams die Arbeit durch unsere Lagerabteile ein wenig erleichtern. Geplant sind deshalb Kooperationen mit den Tafeln in allen „MyPlace-Städten“, ergänzt Martin Gerhardus.

Die Tafeln in Berlin, Wien, Zürich, Wiesbaden und Nürnberg nutzen ihre Abteile für die Einlagerung von Spenden aus Über- oder Fehlproduktionen, für Unfallware, die nicht mehr handelsüblich verkauft werden darf oder für Mobiliar und Gegenstände, die nur zeitweise benötigt werden. „Da es sich bei den Lebensmitteln, die wir verteilen, ausschließlich um gespendete Ware handelt, variiert die Menge, die wir zur Verfügung haben sehr stark“, erklärt Ruth Friedrich-Wurzel, Vorsitzende der Wiesbadener Tafel, und fügt hinzu: „ Deshalb ist es wichtig, dass wir genügend Lagerfläche haben, um in ‚guten Zeiten‘ auch alles annehmen zu können.“ Die Kooperationen beinhalten außerdem gemeinsame Spendenaufrufe für die Tafeln – in der Regel geht es dabei um Lebensmittelspenden.

In der Vorweihnachtszeit hat MyPlace außerdem die Aktion „Weihnachtsfreude weitergeben“ ins Leben gerufen. Dabei werden in den MyPlace-Häusern in Berlin, Nürnberg und Wiesbaden sowie in Zürich und in Wien Weihnachtsgeschenke für die Bedürftigen in diesen Städten gesammelt. MyPlace ruft zusammen mit den Tafeln dazu auf, gebrauchte jedoch gut erhaltene, schöne Dinge – wie Kinderspielzeug oder überzähliges Geschirr – lang haltbare und originalverpackte Lebensmittel oder auch neue Hygieneartikel zu spenden. Die Geschenke werden in speziell für diese Aktion zur Verfügung gestellten Lagerabteilen gesammelt und können von den Spendern direkt dorthin gebracht werden. Kurz vor Weihnachten verteilen die Tafeln sie schließlich an die Bedürftigen. „Wir wollen mit der Weihnachtsgeschenke-Aktion einen Rahmen schaffen, in dem Engagement für andere einfach und ohne großen Verzicht möglich wird“, erklärt Philippe Strässle, verantwortlich für MyPlace in der Schweiz und ergänzt: „Denn die meisten von uns haben schöne Dinge zu Hause, die sie überzählig haben oder einfach nicht mehr brauchen. Jeder der eine Kleinigkeit gibt, kann damit einem anderen eine große Weihnachtsfreude bereiten.“

MyPlace-SelfStorage Selfstorage bedeutet das flexible Anmieten von Lagerräumen für Privatpersonen und Gewerbe, zumeist in Größen zwischen 1 und 50 m² und geht zurück auf die Vermietung einfacher Garagenzeilen in den USA für die Einlagerung von Gütern aller Art. In Deutschland gibt es die Dienstleistung Selfstorage seit über 10 Jahren, wobei die Branche gerade in den letzten fünf Jahren stark gewachsen ist. MyPlace-SelfStorage ist der Marktführer im deutschsprachigen Raum. Gab es 2005 nur ein MyPlace -Haus in Deutschland, so bieten heute 22 Filialen, mit jeweils ca. 1.000 Abteilen, diese moderne Selfstorage-Dienstleistung an. Das Unternehmen hat außerdem sieben Standorte in Wien, einen in der Steiermark und zwei in Zürich. In Deutschland sind derzeit zwei, in Österreich ein weiteres Gebäude in Planung. Weitere Informationen unter www.myplace.eu

Die Tafeln In Deutschland, Österreich und der Schweiz werden täglich viele Tonnen Lebensmittel vernichtet, obwohl sie noch verzehrfähig sind. Gleichzeitig gibt es auch hier viele Menschen, die nicht ausreichend zu essen haben. Die Tafeln schaffen eine Brücke zwischen Überfluss und Mangel: Sie sammeln qualitativ einwandfreie Lebensmittel, die sonst im Müll landen würden, und verteilen diese an sozial und wirtschaftlich Benachteiligte. Während die Tafeln in Deutschland oft Lebensmittel direkt an Bedürftige verteilen, liefern die Mitarbeiter der Schweizer Tafeln und der Wiener Tafel die Lebensmittel dagegen ausschließlich an soziale Institutionen. Weitere Informationen z.B. unter www.tafel.de