Laut GALLUP würde mehr Stauraum 30% der Österreicher zu mehr Wohnkomfort verhelfen! MyPlace-SelfStorage vemietet den 100.000 sten Quadratmeter Lagerraum

„Private  Besitztümer spielen vor allem in Bezug auf Inszenierung von sich selbst und der Wohnung eine wichtiger werdende Rolle. Die eigene Identität wird durch den Konsum von Gütern und deren Besitz gefestigt. Somit kann man sich von vielen persönlichen Gütern nicht trennen, was zu einer Anhäufung persönlicher Besitztümer und damit zu einem Bedarf an zusätzlichem Stauraum führt.“, stellt Carmen Keckeis in ihrer Magisterarbeit zum Thema „Platzmangel und -bedarf im Kontext urbanen Wohnens“ fest. Damit beschreibt sie eine der wichtigsten Gründe für den Mangel an Stauraum. Denn: wohin mit all den Dingen? Dachböden werden zu Wohnungen ausgebaut, Kellerabteile werden seltener und sind häufig feucht und nicht zum Lagern geeignet. 

Die geringe Berücksichtigung des Bedürfnisses nach ausreichend Stau- und Lagerraum beim Bau von Wohnungen und dann bei der Wohnungssuche, stellt Keckeis im Zusammenhang mit dem Phänomen SelfStorage als eines der wesentlichen Ergebnisse ihrer Arbeit dar. Laut Gallup würde zusätzlicher Stauraum jedoch 30 Prozent der Österreicher zu mehr Wohnkomfort verhelfen.

 

Wachsende Mobilität

Besondere Bedeutung für den zunehmenden Bedarf an Selfstorage-Angeboten hat auch  die wachsende Mobilität der Bevölkerung in allen Lebensbereichen. Dazu zählen unter anderem häufige Wohnungs- und Arbeitsplatzwechsel.  „Manche Kunden benötigen ihr Abteil, weil sie aus beruflichen Gründen für begrenzte Zeit die Stadt verlassen, andere ziehen mit ihrem Partner zusammen und haben plötzlich die halbe Einrichtung zweifach“, erklärt Martin Gerhardus, geschäftsführender Gesellschafter bei MyPlace-SelfStorage. Das Spektrum der Kunden reicht dabei von der Geschäftsfrau über den Weltreisenden bis hin zum Playmobil-Sammler. Und so verbergen sich hinter den blauen Türen der Lagerabteile ganz unterschiedliche Gegenstände und Geschichten, die oftmals von großen Umbrüchen im Leben erzählen.

 

Selfstorage auch als Gewerbelager

Die Lagerräume werden jedoch nicht nur für den privaten Gebrauch genutzt, rund ein Drittel der Kunden von MyPlace-SelfStorage sind Gewerbetreibende. Handwerksbetriebe und Handelsvertreter, aber auch immer mehr junge Existenzgründer wie Betreiber von Online-Shops nutzen das Angebot, ihre Waren in den sicheren und trockenen Selfstorage-Abteilen von 1 bis 50m2 kurz- bis langfristig zu lagern.

 

Wenn Sie Interesse an einer Berichterstattung haben, laden wir Sie herzlich ein, einen Termin mit uns zu vereinbaren. Wir zeigen Ihnen gerne eines der Wiener Standorte, berichten Ihnen aus dem Selfstorage-Alltag und stellen Kontakt mit verschiedenen Kunden her, die zu Interviews und Fotoaufnahmen bereit sind. Gerne vermitteln wir Ihnen auch den Kontakt zur Soziologin Carmen Keckeis.