MyPlace unterstützt Bienenschutz-Initiative

Demnächst begrüßt MyPlace-SelfStorage, der größte Lagerraumanbieter am deutschsprachigen Markt, rund 250.000 neue Mitarbeiter*innen auf einen Schlag: fünf Bienenvölker mit je rund 50.000 Mitgliedern.

Die Behausungen der Bienen, die sogenannten Beuten, wurden gestern auf dem Dach der MyPlace-Filiale in der Heiligenstädterstrasse 62 bereits aufgestellt. Ein Imker des PROJEKT 2028 war vor Ort und hat die Bienenstöcke entsprechend platziert. Die Nähe zur Donau und zum Wertheimstein-Park bieten den MyPlace-Bienen einen optimalen Ausgangspunkt für ihre Streifflüge. Ende Mai ziehen die Bienenvölker ein und sorgen dann für regionale Bestäubung und für firmeneigenen Honig.

Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind wichtige Themen bei MyPlace-SelfStorage. Deshalb werden nachhaltige bauliche Projekte, wie die Dach-Begrünung von aktuell 28 MyPlace-Standorten durchgeführt und Initiativen wie das PROJEKT 28, die Bienenschutz-Initiative von Hektar Nektar, unterstützt. PROJEKT 2028 engagiert sich für den Schutz der Honig- und der Wildbienen gleichermaßen. Die Honigbienen von MyPlace werden von erfahrenen Imker*innen betreut.

Das Engagement für die Honigbiene, die nicht direkt vom Aussterben betroffen ist, ergibt aus mehreren Gründen Sinn. PROJEKT 2028 unterstützt Hobbyimker*innen, um das teure Hobby Imkerei leistbarer zu machen. Tatsächlich sind nur ein Prozent aller Imker*innen Erwerbsimker*innen. Die Imkerei ist in den letzten Jahren unter jungen Menschen zwar immer populärer geworden, doch die meisten halten deutlich weniger Bienenvölker als die Vorgängergenerationen.

Auch sind Imker*innen in ihrer Tätigkeit naturverbunden und vermitteln ihrem Umfeld die Bedeutung des Artenschutzes. Damit sind sie nicht nur Multiplikator*innen der Bienen, sondern auch wichtige Botschafter*innen für Biodiversität und Umweltschutz. Im Windschatten der Honigbiene erhalten folglich auch die Wildbienen, deren Arten ja in größerer Anzahl vom Bienensterben betroffen sind, mehr Aufmerksamkeit.

Hektar Nektar und PROJEKT 2028
Hektar Nektar ist ein Wiener Social Start-up, das sich seit seiner Gründung 2017 durch Martin und Mark Poreda dem Bienenschutz verschrieben hat. Mit PROJEKT 2028, der größten digitalen Bienenschutzinitiative in Österreich und Deutschland, bringt Hektar Nektar die Wirtschaft, Privatpersonen und Imker*innen zusammen, um gemeinsam für ein Ziel zu arbeiten: die Steigerung der Bienenpopulation um zehn Prozent innerhalb von zehn Jahren. Unternehmen siedeln Bienenvölker auf ihrem Betriebsgelände an und sorgen so für regionale Bestäubung. Privatpersonen engagieren sich als Bienenpat*innen und tragen damit direkt zu mehr Bienen bei. Wildbienen profitieren durch die Unterstützung von ausgewählten Projekten zum Wildbienenschutz. Bislang konnte die Anzahl der Bienen in Österreich und Deutschland um mehr als 24 Millionen Tiere gesteigert werden. Hektar Nektar betreibt darüber hinaus den ersten digitalen Bienen-Marktplatz für einen fairen und sicheren Handel mit Bienen. Weitere Infos auf www.hektarnektar.com

MyPlace-SelfStorage
MyPlace-SelfStorage ist mit derzeit 53 Filialen, 250.000 Quadratmetern Lagerfläche und 34 Prozent Marktanteil in Deutschland, Österreich und der Schweiz Marktführer im deutschsprachigen Raum.

In den USA ist Selfstorage, das „Selbsteinlagern“, schon seit über 60 Jahren etabliert. Im deutschsprachigen Raum übernahm MyPlace-SelfStorage vor 22 Jahren eine Vorreiterrolle. Die flexible Vermietung von privaten Lagerräumen in Großstädten schloss eine neu entstandene Marktlü>www.myplace.at

Passendes Bildmaterial können Sie hier herunterladen.