Pressemitteilungen

Zu wenig Platz oder zu viele Dinge? Filmemacher und Wissenschaftler über ein Großstadtphänomen

Wien, 24. Februar 2015: Regisseur Petri Luukkainen wagt ein Experiment. Er schließt all seinen materiellen Besitz in ein SelfStorage-Abteil und wird sich ein Jahr lang nur einen einzigen Gegenstand pro Tag zurück in sein Apartment holen. So lange darf er sich auch nichts Neues kaufen. Über diese Erfahrung hat er einen Film gemacht: „My Stuff“ startet am 5. März in den deutschen Kinos. Die zentrale Frage des Films lautet: „Was ist wirklich wichtig im Leben?“ Die Beweggründe für das Experiment und seine Erfahrungen in diesem Jahr erläutert er in einem Interview für den „Platzprofessor“. Auf der Online-Plattform befassen sich Wissenschaftler und Praktiker aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln mit dem Thema „Platz“ und „Raum“.

24.Feb.15

Tauschen statt Wegwerfen! MyPlace-Selfstorage startet die Aktion „Tauschraum“ in Hietzing

Wien, 11.02.15 - Stehlampe gegen Dan-Brown-Roman, Dan-Brown-Roman gegen Rodel, Rodel gegen Elektrogrill – ein Geben und Nehmen, das so, oder so ähnlich, ab Montag 16.02.2015 bei der Aktion „Tauschraum“ von MyPlace-Selfstorage in Hietzing stattfinden wird. Bis zu fünf gebrauchte Gegenstände kann jeder Wiener innerhalb des Aktionszeitraumes (bis Ende April 2015) zu den Bürozeiten (Mo-Fr 8.30-17.30, Sa 9-13 Uhr), abliefern. Das Lagerhaus stellt hierfür eigens einen Tauschraum am Hietzinger Kai 79, 1130 Wien zur Verfügung. Für jedes mitgebrachte Teil kann ein anderes Objekt kostenlos mitgenommen werden. Einzige Bedingung ist, dass die Gegenstände gut erhalten sind und funktionieren. Eine Aktion mit Signalwirkung: MyPlace-Selfstorage fördert den nachhaltigen Umgang mit Gegenständen, getreu dem Motto „Tauschen statt Wegwerfen“.

11.Feb.15

Drei weitere Standorte und ein neues Produkt – MyPlace-SelfStorage auf Expansionskurs

Wien 03.12.2014: Die Mietpreise steigen, der Wohnraum wird knapp, Stauraum ist Mangel-ware. Laut einer Umfrage des renommierten Gallup-Instituts würde zusätzlicher Stauraum in den eigenen vier Wänden 25 Prozent der Befragten zu mehr Wohnkomfort verhelfen. Beim Bau von Wohnungen und bei der Wohnungssuche wird der Bedarf nach ausreichend Stau- und Lagerraum jedoch kaum berücksichtigt. Die Dienstleistung Selfstorage trägt diesen Entwicklungen Rechnung und hat sich auch in Europa durchgesetzt. Das Unternehmen MyPlace-SelfStorage ist 15 Jahre nach seiner Gründung mit insgesamt 37 Standorten heute Marktführer im deutschsprachigen Raum. Um der weiterhin steigenden Nachfrage nach individuellen Lagermöglichkeiten nachzukommen, setzt MyPlace-SelfStorage auf selektives und kontrolliertes Wachstum in seinen Kernmärkten in Deutschland, Österreich und der Schweiz und expandiert mit insgesamt drei neuen Standorten in Berlin und Wien. Mit der neuen mobilen Lagerbox erfüllt das Unternehmen außerdem Bedürfnisse nach einem unkomplizierten Home Service.

03.Dez..14

Mit der neuen Home Service Box von „MyPlace-SelfStorage“ kommt eine mobile Lagerbox auf Rollen direkt ins Haus!

Die Mietpreise steigen, der Wohnraum wird knapp und der Stauraum erst recht. Beim Bau von Wohnungen und dann bei der Wohnungssuche wird das Bedürfnis nach ausreichend Stau- und Lagerraum jedoch zu wenig berücksichtigt. Laut einer Umfrage des österreichischen Gallup-Instituts würde zusätzlicher Stauraum in den eigenen vier Wänden aber 30 Prozent der Österreicher zu mehr Wohnkomfort verhelfen. Deshalb lagern immer mehr Wiener ihr Hab und Gut außer Haus. Mit der neuen Home Service Box von MyPlace, dem Markführer unter den SelfStorage-Anbietern im deutschsprachigen Raum, wird eine mobile Lagerbox auf Rollen direkt ins Haus geliefert!

13.Nov..14

Spendenaktion „Weihnachtsfreude weitergeben“ von „MyPlace-SelfStorage“ startet am 24.11.14 in Wien und in Graz!

In Wien sammeln MyPlace und Wiener Tafel Lebensmittel für Bedürftige - In Graz sammelt MyPlace mit den VinziWerken. Die Adventszeit steht vor der Tür. Für die Meisten bedeutet das: durch die Weihnachtsmärkte der Stadt schlendern, Punsch trinken und Lebkuchen essen. Doch längst nicht alle Menschen in der Stadt können sich das leisten, gerade in der Vorweihnachtszeit müssen sie auf Vieles verzichten. Unter dem Motto „Weihnachtsfreude weitergeben“ sammeln MyPlace-SelfStorage und die Wiener Tafel deshalb auch in diesem Jahr wieder Lebensmittel für die Bedürftigen in Wien. In Graz findet die Spendenaktion zugunsten der VinziWerke statt.

10.Nov..14

15 Jahre „MyPlace-SelfStorage“ – Von der Idee zum Erfolg

In den USA ist Selfstorage, das „Selbsteinlagern“, schon seit über 60 Jahren etabliert. Im deutschsprachigen Raum übernahm „MyPlace-SelfStorage“ vor 15 Jahren eine Vorreiterrolle. Die flexible Vermietung von privaten Lagerräumen in Großstädten schloss eine neu entstandene Marktlücke: das Bedürfnis nach mehr Platz. Heute ist MyPlace-SelfStorage Marktführer im deutschsprachigen Raum und erwartet auch in den nächsten Jahren eine weiter steigende Nachfrage nach flexiblen Lagermöglichkeiten. Aufgrund des Erfolgs ist die Dienstleistung Selfstorage mittlerweile auch in den Fokus der Forschung gerückt: In wissenschaftliche Arbeiten wird das Thema unter anderem aus sozial- oder wirtschaftswissenschaftlicher Sicht betrachtet und beispielsweise der Selfstorage-Markt und die Gründe für den Bedarf an Stauraum untersucht.

05.Aug..14

Hochwasserhilfe für Bosnien - MyPlace-SelfStorage stellt Spendenlager in Graz kostenlos zur Verfügung!

Graz, 2.6.14 - Gleich nach der Hochwasser Katastrophe in Bosnien rief Amira Ulbl in ihrer
Facebook-Gruppe „Graz- Pomoc Bosni i Hercegovini“
 zu Spenden für die Hochwasseropfer in den betroffenen Gebieten in Bosnien-Herzegowina auf. Die Resonanz unter den
Spendenwilligen war von Beginn an groß. Gesammelt werden all die Dinge, die zum
täglichen Leben gebraucht werden (Nahrung, Trinkwasser, Babynahrung, Hygienartikel,
Putzmittel, Decken, Unterwäsche). Der Lagerraumanbieter „MyPlace-selfStorage“ stellt
kostenlos das benötigte Lagerabteil für die Sammlung der Spenden in Graz zur Verfügung. 

02.Juni.14

Externe Lagerabteile sparen Kosten für Betriebe

Wien, 2. Juni 2014 - Ob Inventar, Saisonartikel, Akten, Material oder Werkzeuge, immer mehr Gewerbetreibende nützen die Möglichkeit ihr Büro zu entrümpeln und mieten externe Lagerräume. SelfStorage bietet die perfekte Dienstleistungslogistik und stellt für Gewerbetreibende eine attraktive Alternative zum Outsourcing dar. Besonders interessant für Unternehmen sind die flexiblen Mietzeiten und Abteilgrößen. Insgesamt machen die Business-Kunden etwa ein Drittel der derzeit  23.000 Kunden von "MyPlace-SelfStorage" aus.

02.Juni.14

Trennungsschmerz beim Frühjahrsputz? Die Österreicher zwischen Raumnot und Sammelwut

Wien, 20. Februar 2014: 10.000 Dinge besitzt jeder Europäer laut dem deutschen
Bundesumweltministerium im Durchschnitt. All diese Dinge nehmen viel Platz im Leben und in der
Wohnung ein. Ein Großteil bleibt jedoch ungenutzt und kann gerade in Großstadtwohnungen ohne
geeigneten Lagerraum schnell zu Ballast werden. Spätestens wenn der Frühjahrsputz ansteht, wird
deshalb immer wieder der große Vorsatz gefasst: Ausmisten und Platz schaffen, um sich von alten
Lasten zu befreien oder einfach wieder mehr Raum zum Leben zu haben. Doch was heben wir auf
und warum? Und weshalb sind Dinge nicht zwangsläufig nutzlos, nur weil sie nicht mehr genutzt
werden? Auf dem Blog „Platzprofessor“ (http://platzprofessor.myplace.eu), einer Initiative der
Humboldt-Universität zu Berlin und des Unternehmens MyPlace-SelfStorage, beschäftigen sich
Wissenschaftler und Praktiker aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln mit dem Umgang mit
Dingen und dem Raum, den sie im Leben ihrer Besitzer einnehmen.

20.Feb.14

Zwischenbilanz von „MyPlace-SelfStorage“ zum Jahresende 2013: Selfstorage als wirtschaftliches und gesellschaftliches Phänomen

Der private Lagerraum-Anbieter „MyPlace-SelfStorage“ rechnet per Ende Dezember 2013 für das laufende Geschäftsjahr 05/2013 – 04/2014 mit einer weiteren Umsatzsteigerung von 22 % auf einen Umsatz von 33,4 Millionen Euro (05/2012-04/2013 waren es 28,2 Millionen Euro). Mit derzeit 23.000 Kunden und 32% Marktanteil – gemessen an aktiven Standorten – bleibt „MyPlace-SelfStorage“ damit weiterhin unangefochtener Marktführer im deutschsprachigen Raum.

12.Dez..13

Seiten