Pressemitteilungen

Zwischenbilanz von „MyPlace-SelfStorage“ zum Jahresende 2013: Selfstorage als wirtschaftliches und gesellschaftliches Phänomen

Der private Lagerraum-Anbieter „MyPlace-SelfStorage“ rechnet per Ende Dezember 2013 für das laufende Geschäftsjahr 05/2013 – 04/2014 mit einer weiteren Umsatzsteigerung von 22 % auf einen Umsatz von 33,4 Millionen Euro (05/2012-04/2013 waren es 28,2 Millionen Euro). Mit derzeit 23.000 Kunden und 32% Marktanteil – gemessen an aktiven Standorten – bleibt „MyPlace-SelfStorage“ damit weiterhin unangefochtener Marktführer im deutschsprachigen Raum.

12.Dez..13

Langfristiges soziales Engagement: MyPlace-SelfStorage sammelt vor Weihnachten wieder für Wiener Tafel

Wien, 06.11.13 - Seit drei Jahren sammelt MyPlace-SelfStorage in der Weihnachtszeit im Rahmen der Spendenaktion „Weihnachtsfreude weitergeben“ originalverpackte und haltbare Lebensmittel und Hygieneprodukte für die Wiener Tafel.  Zu diesem Zweck stellt MyPlace-SelfStorage  auch heuer von Montag, 25. November bis Mittwoch, 18. Dezember 2013 in jede seiner 10 Filialen in Wien ein Lagerabteil für den Zeitraum der Spendenaktion zur Verfügung, in dem Spendenwillige zu den normalen Öffnungszeiten ihre Spenden vorbeibringen können. MyPlace-Standorte unter www.myplace.at/standorte.html 

Gesammelt werden haltbare, nicht kühlpflichtige Nahrungsmittel wie Teigwaren und Reis, Kaffee (keine Tabs) und Zucker, bzw. Konserven (z.B. Fertiggerichte, Bohnen, etc.) und Speiseöle oder 
Hygieneprodukte (z.B. Duschgels, Zahnpasta) sowie Waschmittel.

06.Nov..13

Hochwasserhilfe über Facebook – MyPlace-SelfStorage stellt mittelfristig Spendenlager in Wien, Linz und Graz kostenlos zur Verfügung!

Wien, 28.06.13 - Am 5. Juni rief Brigitte Krems in ihrer Facebook-Gruppe „Hochwasser Österreich – Wir helfen“ (www.facebook.com/groups/160012280846879/ ) zu Spenden für die Hochwasseropfer in den betroffenen österreichischen Gebieten auf. Die Resonanz der Bevölkerung war von Beginn an riesig. Gesammelt werden all die Dinge, die zum täglichen Leben gebraucht werden (Kleidung, Möbel, Hausrat, Spielsachen, Geräte aller Art, etc.). MyPlace-selfStorage stellt kostenlos die benötigten Lagerabteile für die Sammlung der Spenden in Linz, in Graz und in Wien zur Verfügung.

28.Juni.13

Laut GALLUP würde mehr Stauraum 30% der Österreicher zu mehr Wohnkomfort verhelfen! MyPlace-SelfStorage vemietet den 100.000 sten Quadratmeter Lagerraum

Die Mietpreise steigen, der Wohnraum wird knapp und der Stauraum erst recht. Bei der Wohnungssuche rückt bei vielen Mietern das Thema Stauraum als Entscheidungskriterium zunächst in den Hintergrund. Laut einer aktuellen Umfrage des österreichischen Gallup-Instituts würde zusätzlicher Stauraum in den eigenen vier Wänden jedoch 30 Prozent der Österreicher zu mehr Wohnkomfort verhelfen. Auch deshalb lagern immer mehr Wiener ihr Hab und Gut außer Haus. „MyPlace-SelfStorage“, der Marktführer unter den Lagerraumanbietern im deutschsprachigen Raum, betreibt mittlerweile 10 Standorte in Österreich, 23 in Deutschland und 2 in der Schweiz und vermietete Anfang des Monats den 100.000sten Quadratmeter. Die Lagerhäuser werden weiter ausgebaut, um der Nachfrage gerecht zu werden. Doch mit der prekären Wohnraumsituation allein lässt sich der Erfolg von Selfstorage-Angeboten nicht ausreichend erklären. Die Soziologin Carmen Keckeis konnte in ihrer Abschlussarbeit an der Uni Wien zahlreiche weitere Gründe für den anhaltenden Trend zum „externen Keller“ ausmachen und auch darüber Aufschluss geben, wer welche Gegenstände in Selfstorage Abteilen einlagert und warum. Keckeis-Arbeit online unter http://othes.univie.ac.at/19401/

14.Mai.13

Zwischenbilanz von „MyPlace-SelfStorage“ zum Jahreswechsel: Stets steigende Nachfrage nach externen Abstellräumen

Der private Lagerraum-Anbieter „MyPlace-SelfStorage“ zieht zum Jahreswechsel eine Zwischenbilanz der ersten acht Monate des Geschäftsjahres 2012/13. Mit einer weiteren Umsatzsteigerung von etwa 16 Prozent auf einen Umsatz von 29 Millionen Euro (2011/12 waren es 25 Millionen Euro), mit derzeit 18.000 Kunden und 32 Prozent Marktanteil – gemessen an aktiven Standorten – bleibt „MyPlace-SelfStorage“ weiterhin unangefochtener Marktführer im deutschsprachigen Raum. Die nachhaltige positive Entwicklung des Unternehmens, das pro Monat zusätzlich etwa 1.000 m² Lagerfläche vermietet , führt geschäftsführender Gesellschafter Martin Gerhardus nicht zuletzt darauf zurück, „dass Stauraum beim Bau von Wohnungen und dann bei der Wohnungssuche unzureichend berücksichtigt wird." (www.myplace.eu)

09.Jan..13

Das Phänomen Selfstorage im wissenschaftlichen Fokus

Selfstorage ist in Österreich ein junger Dienstleistungszweig. Seit über zehn Jahren setzt sich die flexible Vermietung von Lagerräumen für private und gewerbliche Zwecke durch. Gerade in den Großstädten im deutschsprachigen Raum boomt die Branche. Doch was führt dazu, dass immer mehr Menschen zusätzlichen Stauraum benötigen? Welche Gegenstände werden in Selfstorage Abteilen eingelagert und warum? Nicht zuletzt auch auf Grund des wachsenden wirtschaftlichen Erfolges und der gesellschaftlichen Bedeutung der Selfstorage-Branche beschäftigt sich nun zunehmend die Wissenschaft mit diesen Fragen. Nach einer ersten Veröffentlichung zur Grundlagenforschung in Österreich liegt nun die zweite große wissenschaftliche Arbeit im deutschsprachigen Raum zum Phänomen Selfstorage vor. Die deutsche Ethnologin Petra Beck konnte durch umfangreiche Feldforschung und kulturhistorische Betrachtung neue wirtschaftliche und sozialwissenschaftliche Erkenntnisse gewinnen.

03.Dez..12

Aktion „Weihnachtsfreude weitergeben“ – Die Tafeln und MyPlace SelfStorage hoffen wieder auf zahlreiche Spenden

Während einige Haushalte im materiellen Überfluss leben, fehlt in anderen das Nötigste. Spendenwillige haben nun erneut die Möglichkeit, bedürftigen Mitmenschen zu Weihnachten eine Freude zu machen!

09.Nov..12

„MyPlace-SelfStorage“ schließt Geschäftsjahr am 30. April 2012 mit 20% Wachstum ab und bezieht neues Headoffice in Wien Döbling

Wien, 25.09.2012 - Mit einem Umsatzwachstum von 20% konnte „MyPlace-SelfStorage“ das abgelaufene Geschäftsjahr 2011/2012 per 30. April 2012 mit einem Umsatz von über 25 Millionen Euro (2010/11: 21 Mio. Euro) erfolgreich abschließen. Für das laufende Geschäftsjahr 2012/13 erwartet das Management einen Umsatz von 29 Millionen Euro. „MyPlace-SelfStorage“ vermietet derzeit an die 33.000 Lagerabteile an 35 Standorten auf einer Gesamtfläche von über 270.000m² und ist mit 18.000 Kunden (2010/11: 16.000 Kunden) sowie 32% Marktanteile - gemessen an aktiven Standorten - Branchen-Marktführer im deutschsprachigen Europa (D, A, CH). Die durchschnittliche Standortgröße liegt bei etwa 7.800m², die durchschnittlichen Investitionen je Standort bei 6-7 Millionen Euro. Die nachhaltige positive Entwicklung des Unternehmens, das pro Monat zusätzlich etwa 1.000 m² Lagerfläche vermietet , führt geschäftsführender Gesellschafter Martin Gerhardus nicht zuletzt auch darauf zurück, „dass so ein Hotel für die Sachen, unseren Kunden nicht nur den zusätzlich benötigten Platz bietet, sondern ihnen damit auch oft viel Zeit erspart“.

25.Sep.12

Trend-Dienstleistung SelfStorage: „MyPlace-SelfStorage“ saniert bestehendes Gebäude in Graz und erhöht Grazer Lagerkapazitäten um 120 neue Lagerabteile

Graz, 03.07.2012 - Viele Grazer brauchen mehr Platz: Teure Mieten, kleine Wohnungen oft ohne Keller, Umzüge, Wohnungsauflösungen, Trennungen, Zusammenziehen mit dem Partner, Auslandsaufenthalte – alles Gründe dafür, dass zusätzlicher flexibler Stauraum nötig wird. Auf Grund der stets steigenden Nachfrage in Graz musste „MyPlace-SelfStorage“ die Lagerkapazitäten in der Starhemberggasse 4 erhöhen und vermietet ab nun 120 zusätzliche Lagerabteile. Insgesamt verfügt der Grazer MyPlace-Standort dadurch über 500 Lagerabteile in flexiblen Größen von 1 bis 50 qm. http://www.myplace.at/wo_ist_myplace/graz.html Standortbilder zum Download unter http://presse.myplace.eu/fileadmin/presse/graz01.jpg

03.Juli.12

Am 5. Mai eröffnet MyPlace achtes Lagergebäude in Wien Döbling

Viele Wiener brauchen mehr Platz: Teure Mieten, kleine Wohnungen oft ohne Keller, Umzüge, Wohnungsauflösungen, Trennungen, Zusammenziehen mit dem Partner, Auslandsaufenthalte – alles Gründe dafür, dass flexibler Stauraum nötig wird. Immer mehr Großstädter entschließen sich daher, ein Selfstorage-Abteil zu mieten. Ganz nach ihrem persönlichen Bedarf können sie hier nämlich Mietdauer und Größe ihres „Keller außer Haus“ bestimmen und variieren – wie ein Hotel, aber für die Sachen!

02.Mai.12

Seiten