Schatz oder Schätzchen? Kunstexperten lüften das Geheimnis eingelagerter Objekte und evaluieren die mitgebrachten Gegenstände.

Besser behalten oder wegwerfen? Bei MyPlace-SelfStorage erfahren auch dieses Jahr wieder Interessierte im Rahmen der Veranstaltung „Experten bewerten“, ob sie Schätze oder wertlosen Tand in ihren Kellern lagern.

Auch dieses Jahr setzt der Lagerraumanbieter MyPlace-SelfStorage die inzwischen traditionsreiche Veranstaltungsreihe „Experten bewerten“ fort. Dieses kostenlose Dienstleistungsangebot ermöglicht Interessenten, mitgebrachte Gegenstände jeglicher Art von Kunstexperten professionell bewerten zu lassen. Bereits in den vergangenen Jahren hat die Aktion für unerwartete Überraschungen gesorgt. Nicht selten verbergen sich nämlich hinter vermeintlich wertlosen Gegenständen wahre Schätze. MyPlace-SelfStorage veranstaltet „Experten bewerten“  mittlerweile zweimal jährlich in mehreren Städten. Hierzu zählen Berlin, Hamburg, Nürnberg und München in Deutschland, Wien in Österreich und Zürich in der Schweiz.

Wohin mit Großvaters alter Kommode? Viele kennen die Probleme, die Familienerbstücke oft mit sich bringen. Sie nehmen viel Platz ein und wirklich gebrauchen kann man sie in der Regel nicht. Deshalb landen sie entweder in dunklen Kellerabteilen oder auf dem Sperrmüll. Dass es sich dabei allerdings oft um wertvolle Antiquitäten handelt, die ihren Besitzern viel Geld hätten bringen können, wissen die meisten Menschen nicht. „Wir haben schon erlebt, dass aufwendig verzierte Vasen aufgrund der nachlässigen Lagerung ruiniert wurden oder Bücher aus dem 16. Jahrhundert durch die Kellernässe Schimmelspuren bekommen haben“ berichtet Martin Gerhardus, geschäftsführender Gesellschafter von MyPlace-SelfStorage und regelmäßiger Teilnehmer an der Veranstaltungsreihe „Experten bewerten“. Um dem wahren Wert der Dinge auf die Spur zu kommen, gibt MyPlace Bewohnern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz auch dieses Jahr wieder die Möglichkeit ihre Habseligkeiten von Fachmännern begutachten zu lassen.

Erstmalig fand „Experten bewerten“ am 7. Februar 2009 in Zürich statt. Im Rahmen der dreistündigen Veranstaltung haben Experten des Auktionshauses Schuler über 100 Artikel - vom Silberbesteck bis zur handgenähten Puppe - genauestens unter die Lupe genommen. Die Aktion war ein voller Erfolg und hat sich so auch in Österreich und in Deutschland etabliert. Seit der ersten Veranstaltung in Zürich vor zwei Jahren hat MyPlace „Experten bewerten“ nun insgesamt schon 14 Mal in Deutschland, Österreich und der Schweiz durchgeführt. Dabei wurden an die 1.000 Gegenstände von den Experten der Partner-Auktionshäuser in den verschiedenen Städten bewertet.

In den vergangenen zwei Jahren sorgte „Experten bewerten“ immer wieder für große Überraschungen, nicht nur auf Seiten der Besitzer sondern auch auf Seiten der Veranstalter. „Die Aktion verblüfft uns jedes Mal aufs Neue. Hinter vielen Gegenständen stecken wirklich ganz unglaubliche Geschichten“, erzählt Gerhardus, und fügt lächelnd hinzu: „Gerne erinnere ich mich an einen Mann zurück, der am Wertstoffhof arbeitet und von einem Unbekannten eine Silberkanne mit Augsburger Wappen geschenkt bekommen hat. Bei ‚Experten bewerten‘ hat der Glückliche dann erfahren, dass die Kanne 1.500 Euro wert ist“. Deutlich überrascht schien auch der Besitzer eines alten Gemäldes, welches der Unwissende jahrelang im Keller aufbewahrte. Die Malerei aus dem 18. Jahrhundert schätzten die Experten auf rund 8000 Euro. Damit derartige Schätze nicht verkommen, garantiert MyPlace eine trockene, saubere und sichere Lagerung.

 

MyPlace-SelfStorage

Selfstorage bedeutet das flexible Anmieten von Lagerräumen für Privatpersonen und Gewerbe, zumeist in Größen zwischen 1 und 50 m² und geht zurück auf die Vermietung einfacher Garagenzeilen in den USA für die Einlagerung von Gütern aller Art. In Deutschland gibt es die Dienstleistung Selfstorage seit über 10 Jahren, wobei die Branche gerade in den letzten fünf Jahren stark gewachsen ist. MyPlace-SelfStorage ist der Marktführer im deutschsprachigen Raum. Gab es 2005 nur ein MyPlace-Haus in Deutschland, so bieten heute 22 Filialen, mit jeweils ca. 1.000 Abteilen, diese moderne Selfstorage-Dienstleistung an. Das Unternehmen hat außerdem sieben Standorte in Wien, einen in der Steiermark und zwei in Zürich. In Deutschland sind derzeit zwei, in Österreich ein weiteres Gebäude in Planung.http://www.myplace.eu/