Sechs Häuser voller Geschichten: Über 5.000 Münchner lagern ihr Hab und Gut bei MyPlace-SelfStorage ein

Wohnraum wird in München dringend benötigt. So wird unter anderem auf dem ehemaligen Dornier-Gelände in Neuaubing Wohnraum für bis zu 900 Menschen geschaffen – die Stadt plant hier derzeit den Bau von 380 Wohnungen. Doch in den eigenen vier Wänden ist nicht immer genügend Stauraum für die Habseligkeiten der Münchner. Platz für die Besitztümer bieten die „Hotels der Dinge“ von MyPlace-SelfStorage. An bereits sechs Standorten stehen den Münchnern insgesamt 6.250 Lagerabteile zur Verfügung. Um auch den neuen Bewohnern in Neuaubing einen Platz für ihr Hab und Gut zu bieten, wird Ende des Jahres ein weiteres Selfstorage-Haus am Rand der Landeshauptstadt eröffnet. Hier ist so nicht nur mehr Platz für all die Habseligkeiten, sondern auch für zahlreiche persönlichen Geschichten: Denn nicht immer ist der Grund fürs Selbsteinlagern zu wenig Platz in der eigenen Wohnung.

Die Landeshauptstadt Bayerns ist aktuell die unangefochtene Nummer eins, wenn es um teuren, aber auch knappen, Wohnraum geht. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis liegt bei 17,66€ und ist somit doppelt so hoch wie der Bundesdurchschnitt. Nicht selten weichen die Münchner daher auf kleine Apartments aus. So wird Stauraum in den eigenen vier Wänden zur Mangelware. Neben dem teuren und damit oftmals klein ausfallenden Wohnraum sind es die verschiedensten Umbrüche im Leben, die die Kunden zum Lagerraumanbieter MyPlace-SelfStorage bringen – vom Umzug ins Ausland bis hin zum plötzlichen Erbe von den Großeltern. „Die Menschen sind mobiler geworden und besitzen gleichzeitig immer mehr Dinge“, erklärt Martin Gerhardus, Geschäftsführer und Mitgründer von MyPlace-SelfStorage. „Mit dem Vermieten individueller Lagerabteile außer Haus bedienen wir das steigende Bedürfnis der Menschen nach mehr Platz.“

Hinter 6.250 Abteiltüren lagern unzählige Geschichten und es kommen weitere hinzu

Aktuell entsteht auf dem ehemaligen Dornier-Gelände in Neuaubing Wohnraum für 900 Münchner und auch MyPlace-SelfStorage baut derzeit hier ein weiteres Selfstorage-Haus. So wird den Anwohnern ab Ende dieses Jahres noch mehr Platz für ihre Habseligkeiten zur Verfügung stehen. Aktuell betreibt der Marktführer im deutschsprachigen Raum sechs Standorte in München. Das erste Haus eröffnete vor 16 Jahren in der Landsberger Straße 366. Anschließend kamen Häuser in Forstenried, Giesing, Schwabing Nord, Moosach und auch Berg am Laim hinzu. Mittlerweile stehen den Münchenern 6.250 Lagerräume auf insgesamt 31.400 Quadratmetern zur Verfügung. Über 5.000 Münchner nutzen das Angebot heute.

Pressebilder können Sie hier herunterladen