MyPlace - Self Storage Preise anzeigen Mobile contact close

Gerne helfen wir Ihnen persönlich weiter!

0800 244 244 Rückruf vereinbaren Termin vereinbaren Nachricht senden Chat öffnen
Menü öffnenMobile contact Lager suchen

Wein lagern ohne Keller: So geht´s richtig

13. Mai 2024
Beate Grund-Wittmann
Dinge & Lagern
Weinflaschen in einem Holzregal gelagert.

Das Lagern von Wein ist eine Kunst für sich. Es erfordert nicht nur Fachwissen über die optimalen Lagerbedingungen, sondern auch die richtige Umgebung. Denn nur in den richtigen vier Wänden kann sichergestellt werden, dass der Wein seine Qualität behält und sich ideal entwickeln kann. Jedoch haben nicht alle Weinliebhaber*innen die Möglichkeit, einen passenden (Wein-)Keller zu besitzen. Oftmals scheitert es vor allem in Großstädten schon an dem Besitz eines Kellers. Oder die richtigen Bedingungen sind trotz Lagermöglichkeit nicht gegeben. Die falsche Aufbewahrung kann jedoch dazu führen, dass der Wein schneller schlecht und somit ungenießbar wird. Wir haben dir einige Tipps zusammengestellt, wie du deinen Wein ohne Keller richtig lagern kannst und was du dabei beachten musst.

Alternativ lohnt sich immer ein Blick auf die Lagerräume von MyPlace-SelfStorage: Mit der regelmäßigen Temperatur- und Luftfeuchtigkeitskontrolle gewährleisten wir eine optimale Weinlagerung.

Warum ist die richtige Lagerung von Wein so wichtig? 

Bevor wir uns damit beschäftigen, wie du deinen Wein ohne einen Keller lagern kannst, ist es wichtig zu verstehen, warum die richtige Lagerung so entscheidend ist.

Wein ist ein lebendiges Produkt, das sich im Laufe der Zeit entwickelt. Eine falsche Lagerung kann somit nicht nur den Geschmack des Weins beeinträchtigen, sondern sogar zum Verderben führen.

Hierbei macht auch die Weinsorte einen Unterschied. Weißweine sollten beispielsweise erstmal drei Jahre reifen, bevor man sie trinkt. Sie sind aber noch weitere 10-15 Jahre trinkbar. Bei Rotweinen gilt in der Regel, dass man diese mindestens 5 Jahre liegen lässt und danach noch viele Jahre genießen kann.

Die wichtigsten Faktoren, die die Qualität von Wein beeinflussen können, sind Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Licht und Erschütterungen. Idealerweise sollte Wein in einem kühlen, dunklen Raum gelagert werden, in dem die Temperatur konstant ist und die Luftfeuchtigkeit kontrolliert werden kann. Diese Bedingungen sind jedoch nicht immer zu Hause zu erreichen, insbesondere wenn kein eigener Keller vorhanden ist.

Tipps für die optimale Weinlagerung

1. Die richtige Temperatur

Die Temperatur spielt die wichtigste Rolle bei der Lagerung von Wein. Während extreme Hitze den Alterungsprozess des Weins beschleunigt, führt Kälte dazu, dass sich die Weinbestandteile absetzen. Idealerweise liegt diese zwischen 10 und 15 Grad Celsius. Größere Abweichungen oder Unregelmäßigkeiten können den Wein beschädigen, indem sie den Korken ausdehnen oder zusammenziehen lassen. Dies kann dazu führen, dass die Flasche undicht wird und der Inhalt somit innerhalb weniger Wochen schlecht wird.

2. Feuchtigkeit im Auge behalten

Neben der Temperatur ist auch die Luftfeuchtigkeit ein relevanter Faktor bei der Weinlagerung. Sie hilft, den Korken feucht zu halten und so ein Austrocknen zu verhindern. Eine Luftfeuchtigkeit von etwa 70 - 75 % ist dabei ideal.

Ein zu trockenes Umfeld führt häufig dazu, dass der Korken schrumpft und Luft in die Flasche gelangt. Dadurch oxidiert der Wein und wird letztendlich ungenießbar. Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit hingegen begünstigt Schimmelbildung.

3. Lichtschutz

UV-Licht kann die chemischen Verbindungen im Wein verändern. Farbpigmente und Aromen werden zerstört und der Wein verliert erheblich an Geschmack. Wie lange ein Wein halten kann, hängt stark vom Lichteinfall ab. Je heller der Wein steht, desto kurzlebiger ist er. Aus diesem Grund sollten Weinflaschen grundsätzlich vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden.

4. Die richtige Belüftung

Eine ausreichende Luftzufuhr spielt beim Lagerort des Weins eine entscheidende Rolle, da sie dazu beiträgt, unerwünschte Gerüche zu minimieren. Gleichzeitig fördert sie auch eine gleichmäßige Alterung des Weines. Zudem verhindert ein richtig belüfteter Lagerraum die Bildung von Schimmel und mildert potenzielle Ausdünstungen aus den Weinflaschen.

5. Weinlagerung ohne Erschütterungen

Stabilität ist eine weitere wichtige Bedingung bei der Lagerung von Wein. Erschütterungen können den Reifeprozess eines Weins stören. Sie führen dazu, dass sich das Sediment, also die festen Bestandteile, aufrührt und sich dieses nicht mehr korrekt in der Flasche absetzen kann.

Lagere deine Flaschen an einem Ort, der frei von Vibrationen ist. Vermeide es, sie in der Nähe von Geräten wie Waschmaschinen, Heizungs- oder Wasserpumpen und Kühlschränken zu platzieren.

6. Die richtige Position

Die meisten Weinliebhaber*innen wissen, dass Weinflaschen idealerweise horizontal gelagert werden sollten. Diese Position ermöglicht es, den Korken feucht zu halten, indem er in Kontakt mit dem Wein bleibt.

Eine Weinflasche mit Schraubverschluss sollte eher stehend gelagert und zügiger verbraucht werden, da eine längere Lagerung im Vergleich zu Flaschen mit traditionellem Korkverschluss nicht unbedingt vorteilhaft ist. Durch die Verwendung von Schraubverschlüssen wird der Kontakt mit Sauerstoff minimiert und der Wein kann nicht weiter reifen.

7. Die Aufbewahrungsflächen

Bei der Lagerung von Wein ist es wichtig, auf die Qualität der Lagerflächen zu achten. Für eine langfristige Lagerung solltest du am besten hochwertige Weinregale verwenden, die aus nicht-reaktiven Materialien, wie beispielsweise Holz oder Metall, hergestellt wurden. Kunststoffregale gilt es zu vermeiden, da sie potenziell schädliche Chemikalien abgeben können, die den Wein und seine Qualität beeinträchtigen.

Wo kann ich meinen Wein ohne Keller lagern?

Der Ort, an dem du deine Weine lagerst, hat entsprechend einen erheblichen Einfluss auf ihre Qualität. Ein passender Raum, welcher alle Bedingungen erfüllt, ist jedoch schwer zu finden. Der Weinkeller mag der Inbegriff der Weinlagerung sein, aber was ist, wenn man keinen hat? Auch ist nicht jeder Keller ist für die Lagerung von Wein geeignet. Wohnräume wie beispielsweise das Wohnzimmer oder die Küche sind ebenfalls aufgrund der UV-Strahlung sowie der Temperaturschwankungen unpassend. Keine Sorge, es gibt viele Alternativen, die dir helfen, deine Weinsammlung sicher und geschmackvoll zu lagern.

1. Temperierte Räume

Ein temperierter Raum, wie beispielsweise eine Speisekammer oder ein Abstellraum, kann eine gute Alternative zum Weinkeller sein. Indem du einen Ort wählst, der weder starken Temperaturschwankungen noch direktem Sonnenlicht ausgesetzt ist, kannst du eine stabile Umgebung schaffen, die für die Weinlagerung geeignet ist.

2. Weinkühlschränke

Weinkühlschränke sind eine ausgezeichnete Option für diejenigen, die eine begrenzte Anzahl von Flaschen lagern möchten. Diese speziellen Kühlschränke sind dafür geschaffen, Wein passend zu lagern und bieten entsprechend die Möglichkeit, Temperatur und Luftfeuchtigkeit genau zu kontrollieren. Sie sind außerdem kompakt, stilvoll und passen problemlos in jede Küche oder Wohnraum.

3. Lagerräume bei MyPlace

Eine weitere Option für die Lagerung deiner Weinsammlung ohne eigenen Keller sind passende anmietbare Lagerräume beispielsweise bei MyPlace-SelfStorage. MyPlace bietet eine Vielzahl von Vorteilen, die deine Weine sauber, sicher und vor allem passend aufbewahren:

  • Kontrollierte Umgebung: Die Lagerräume von MyPlace bieten eine konstante Temperatur und Luftfeuchtigkeit, die für die langfristige Lagerung von Wein ideal sind. Wir kontrollieren beide Werte regelmäßig und erhalten somit für dich die optimalen Bedingungen für den qualitativ besten Reifeprozess deiner Weine. Mehr dazu findest du hier: https://www.myplace.de/de/zusatzservices/auf-einen-blick
  • Sicherheit: Mit fortschrittlichen Sicherheitssystemen wie Videoüberwachung und individuellen Zugangscodes sorgt MyPlace für den bestmöglichen Schutz deiner Weinsammlung. So kannst du ruhigen Gewissens auch kostenintensivere Flachen mit dem edlen Tropfen bei uns lagern.
  • Flexibilität: Durch unsere großzügigen Öffnungszeiten hast du beinahe durchgängigen Zugang zu deinen Weinen. So steht auch einer spontanen Kostprobe nichts im Wege,
  • Passendes Lagermaterial: Solltest du ein passendes Regal für die Weinlagerung benötigen, haben wir für dich in unserem Shop die passenden Produkte für dich.

Wein lagern: Eine Kunst für sich

Die Kunst der Weinlagerung ist eine Wissenschaft für sich, die nicht nur Fachwissen, sondern auch die richtige Umgebung erfordert. Denn die richtige Lagerung von Wein ist entscheidend, um seine Qualität zu erhalten und seine Entwicklung zu unterstützen.

Auch wenn nicht jeder das Glück hat, über einen eigenen Weinkeller zu verfügen, gibt es dennoch Möglichkeiten, den edlen Tropfen sicher und geschmackvoll aufzubewahren.

Mit unseren Tipps und Alternativen zum Weinkeller funktioniert das Lagern deines Weines auch ohne Keller.

Beate Grund-Wittmann

Beate Grund-Wittmann ist eine langjährige Mitarbeiterin der MyPlace-Filiale in Wien Triesterstrasse. Dank ihrer umfangreichen Erfahrung berät sie zahlreiche Kund*innen und verfügt über eine breite Expertise in allen Belangen rund ums Einlagern.

Bitte füllen Sie die folgenden Felder aus

close

Wir suchen gerade ein passendes Abteil für Sie ...